Antiviraler und antibakterieller Schutz bei den beschichteten Stoffen von Cotting

Aufgrund der Gesundheitskrise im Zusammenhang mit Covid-19 haben Hygiene und Gesundheit derzeit absolute Priorität, insbesondere im medizinischen Bereich, wo das Virus häufig vorkommt und erhöhte Ansteckungsgefahr besteht.

Es ist absolut unerlässlich, dass die Materialien, die für die Schutzkleidung des Pflegepersonals, die Schutzbezüge auf den Matratzen, die Sitze im Wartezimmer und die Stühle in den Krankenhauszimmern verwendet werden, keine Infektionsquellen für die Übertragung des Virus darstellen.

Dank antimikrobieller Technologien reduzieren Beschichtungen wie die beschichteten Stoffe von Cotting die potenzielle Übertragung des Virus und der Stoff ist nicht mehr kontaminiert.

WIR BEANTWORTEN IHRE FRAGEN

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Virus und einem Bakterium?

Der Begriff „virus“ ist ein lateinisches Wort für „Gift“. Ein Virus ist ein sehr kleiner, nicht lebender Mikroorganismus, der nicht selbst wachsen kann und die lebenden Zellen eines Wirts benötigt, um sich zu vermehren.

Viren verursachen Erkältungen und Grippe, aber auch ernstere Krankheiten wie Ebola, HIV und jetzt Covid-19.

Das Bakterium kann selbständig wachsen, da es ein eigenständig lebender Mikroorganismus ist. Einige von ihnen sind gut und lebenswichtig für den Menschen, zum Beispiel jene, aus denen die verschiedenen Mikrobiota bestehen. Andere Bakterienarten sind pathogen und verursachen Infektionskrankheiten wie Meningitis, Tuberkulose oder Cholera.

Clinique pu fr pes pa

Welche Auswirkungen haben diese antibakteriellen Behandlungen auf die Umwelt?

Seit einigen Jahren verwendet Cotting Produkte, die der Europäischen Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation & Restriction of Chemicals) entsprechen. Die Verwendung von Bioziden, wie den Molekülen Sanitized oder Ultrafresh, wird seit dem 1. September 2013 durch die Richtlinie 98/8/EG (Verordnung 528/2012) geregelt.

Welche Auswirkungen haben diese antibakteriellen Behandlungen auf den Menschen?

Die Artikel aus PUR (Polyurethan) aus dem Cotting-Sortiment für Matratzenschutz und Schutzkleidung sind mit dem Label Ökotex Standard 100 ausgezeichnet. Das bedeutet, dass das fertige Produkt keine Schadstoffe enthält und bei direktem Kontakt mit der Haut nicht gesundheitsschädlich ist.

Lit hôpital clinique

Bieten beschichtete Gewebe von Cotting wirksamen Schutz vor Coronaviren?

Unsere Produkte wurden mit Virenstämmen wie dem Felinen Coronavirus getestet, das dem SARS-COV 2 sehr ähnlich ist. Dank Behandlungen mit Ultrafresh oder Sanitized* bieten unsere beschichteten Gewebe einen wirksamen antiviralen Schutz und reduzieren die Virenaktivität um mehr als 86 %.

* Sanitized® PL 28-40 hat eine zuverlässige antimikrobielle Wirkung gegen eine große Anzahl von grampositiven und gramnegativen Bakterien, Hefen, Pilzen, Algen und rosa Flecken. Anwendungsgebiete sind Artikel und Komponenten aus plastifiziertem PVC und PUR-Schaum.

Wie pflegen Sie Ihre beschichteten Stoffe?

Die beschichteten Stoffe von Cotting sind gegen die meisten Einflüsse des täglichen Lebens resistent. Um ihre ursprüngliche Geschmeidigkeit und ihren Glanz zu erhalten, ist es notwendig, sie regelmäßig mit einer pH-neutralen Seife und einer weichen Bürste zu reinigen. In allen Fällen mit klarem Wasser abspülen. Die wichtigste und wirkungsvollste Schutzmaßnahme ist und bleibt die regelmäßige Reinigung Ihrer Oberflächen.

Pflegehinweise herunterladen

Matress protection Dahlia

Schutzkleidung & Matratzenschutzbezüge

ISO 16603 & ISO 16604 : 2004

Diese Norm regelt die Widerstandsfähigkeit von Materialien für Schutzkleidung gegen das Eindringen von Körperflüssigkeiten und Blut (16603) sowie von Krankheitserregern, die durch Blut übertragbar sind (16604).

Testverfahren: Verwendung von künstlichem Blut/dem bakteriophagen Virenstamm Phi-X174.

EN 13795-1

Stellt sicher, dass OP-Abdecktücher, -Mäntel und -Kittel, die als medizinische Hilfsmittel für Patienten, Personal und Geräte verwendet werden, während ihrer gesamten Nutzungsdauer den gleichen Grad an Sicherheit bieten.

ISO 21702 : 2019

Diese Norm misst die antivirale Aktivität auf Kunststoffen und anderen nicht-porösen Oberflächen.

Testverfahren: Virenstämme, felines Calicivirus und Influenzavirus

Unsere nicht brennbaren PUR-Artikel auf PES- oder PA-Trägern
entsprechen diesen Normen.

Sitze, Sessel und Sitzbezüge

JIS Z 2801 / ISO 22196

Bewertung der antimikrobiellen Kapazität einer Oberfläche, die eine Behandlung, wie z. B. Sanitized, erhalten hat, um Mikroorganismen abzuwehren. Bei diesem Verfahren wird sowohl auf bakteriostatische (wachstumshemmende) als auch bakterizide (bakterientötende) Eigenschaften getestet.

Testverfahren: Bakterienstämme vom Typ Staphylococcus aureus und Escherichia coli

Unsere Artikel aus feuerfestem PVC auf PES-, Baumwoll- oder bi-elastischen
PA-Trägern entsprechen diesen Normen.

Schreibe einen Kommentar